Planung / Einreichplanung /  3D Planung

 

Gleich zu Beginn möchte ich anmerken, dass ich natürlich gerne auch Planungen für Projekte durchführe, die nicht von mir selbst verwirklicht werden. Vorrangig natürlich Objekte in Holzbauweise, aber selbstverständlich sind Planungen aller Art willkommen. Außerdem digitalisiere ich Ihre Papierpläne und erstelle auf Wunsch auch 3D Planungen.

Von der einfachen und kostengünstigen Adaption / Ergänzung Ihrer bestehenden Planunterlagen, zum Beispiel für die Einreichung eines Gartenhauses, Carports, oder einer Terrasse, bis zur detailgetreuen, virtuell begehbaren Animation Ihres „Traumhauses“. Damit am Ende wirklich das entsteht was Sie sich vorgestellt haben!

Unverzichtbar für jeden Häuslbauer – 3D Planung!

Können Sie sich die Proportionen auf einem flachen Blatt Papier vorstellen? Selbst für Profis eine echte Herausforderung hier keine Fehler zu begehen! Eine dreidimensionale Planung schafft Klarheit!

Animation für ein bestehendes Gebäude mit dem geplanten Carport.

Animierte Kurzdarstellung eines geplanten Neubaus…

Vom Papierplan zum visuellen Erlebnis! Inklusive Einrichtung! 

Wenn Sie sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen wollten … welche Art von Darstellung würden Sie bevorzugen?

Gaupe oder Widerkehr?

Baurechtlich war hier beides möglich, aber wie sieht dann das Gebäude aus?

Animierter Horizontalschnitt … vom Keller bis zum Dach. 

Digitalisierung und Ergänzung von Bestandsplänen

Für die geplante Aufstockung mussten auch die Einreichpläne ergänzt und auf den neuesten Stand gebracht werden…
War sowieso dringend notwendig 😉

Aufstockung auf bestehendem Anbau

Die neu geplanten Bauteile sind in den Plänen für die Baubehörde rot zu kennzeichnen.

Carport

Auch hier eine Ergänzung und Aktualisierung der Bestandspläne…

Warum aber sollte ich, ein Holzbaumeister, für Sie planen und nicht ein Architekt?

Sie kennen sicher die Redensart “geh zum Schmied und nicht zum Schmiedl!” Im übertragenen Sinne, “wenn Sie einen Holzbau planen, dann ist es sinnvoll zum Holzbaumeister zu gehen!”

Wichtig!

Bereits in diesem Stadium sollte Rücksprache mit der Baubehörde gehalten werden. So können unnötige Kosten für nicht genehmigungsfähige Planungen vermieden werden.

Auf Basis dieses Entwurfs und unter Berücksichtigung der baubehördlichen Vorgaben wird in weiterer Folge der Einreichplan erstellt. Hier können als Grundlage natürlich auch bestehende (Papier-) Pläne dienen. Bei kleineren Bauvorhaben, z. B. Carports, Gaupen, etc., reicht es oftmals aus diese Bestandspläne zu adaptieren.

Anschließend werden die Pläne bei der jeweiligen Baubehörde eingebracht und es wird eine Bauverhandlung vor Ort anberaumt. Auf Wunsch bin ich gerne bei dieser Verhandlung anwesend.

Ist die Genehmigung erlangt, steht dem Baubeginn soweit nichts mehr im Weg. Außer vielleicht, nicht so genau zu wissen, welche Bauweise für ihr Projekt am besten geeignet ist und auf welche Partnern Sie sich verlassen können…

Und das führt mich auf direktem Weg zum nächsten Punkt:

Beratung

Ich habe mittlerweile mehr als 25 Jahre Berufserfahrung, von der Zimmerei – Fachschule, über viele Jahre Baustellenarbeit, die Prüfung zum Holzbaumeister 2002 und anschließender leitender Tätigkeit bis hin zum Geschäftsführer.

Die Essenz dieser Erfahrung: Kein Bauvorhaben gleicht dem anderen, kein Bauherr hat ähnliche Wünsche und Erwartungen.

Zudem bieten sich für ein und dasselbe Projekt immer mehrere verschiedene Möglichkeiten der Ausführung an. Und durch eben diese Erfahrung bin ich in der Lage, Ihnen die Stärken und Schwächen dieser Möglichkeiten darzustellen.

Es gilt, die für Sie optimale Bauweise bzw. die perfekten Baustoffe zu finden.

Die Kriterien sind vielfältig, daher nachfolgend nur einige als Beispiele:

  • Die Bauzeit – ist es nötig sehr schnell bezugsfertig zu sein.
  • Das Raumklima – stark abhängig von den verwendeten Baustoffen
  • Die thermische Qualität (Wärmedämmung, Speicherfähigkeit, gesetzliche Mindestanforderungen)
  • Die Nachhaltigkeit auch in Bezug auf eine Entsorgung in der Zukunft
  • Der Preis bzw. das Preis / Leistungsverhältnis
  • u. v. m.

Einen weiteren, wesentlichen Vorteil bietet diese lange Berufserfahrung noch. Ich habe Kontakte zu fast allen Gewerken und weiß, auf welche Firmen man sich verlassen kann, aber auch von welchen man besser Abstand nimmt.

Sie kennen vielleicht auch dieses Sprichwort: “Baue das erste Haus für deinen Feind, das zweite Haus für deinen Freund und das dritte Haus für dich selbst.”

Wer hat heutzutage noch genug Geld und Nerven um sich den Bau von 3 Häusern zuzumuten? Mit den richtigen Partnern können Sie hier definitiv eine Abkürzung nehmen.

Kontaktieren Sie mich

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema Holzbau in Salzburg. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns noch heute.

5 + 11 =

Martin Niederreiter

Wiesstraße 10E
5161 Elixhausen

Wiesstraße 10E, 5161 Elixhausen